Spätestens wenn die Kinder groß werden, äußert sich auch der Wunsch nach einem cooleren Zimmer. Wir zeigen dir, wie du die Verwandlung vom Kinderzimmer zum Jugendzimmer meisterst und auch, welche Möbel nun wichtig werden!

Vom Kinderzimmer zum Jugendzimmer
Als Kind waren das Piratenschiff und der gemalte Baum an der Wand noch toll…

Fangen wir bei der Wand an: ist diese noch in bunten und kräftigen Farben gehalten, kann es schon einen enormen optischen Effekt haben, die Wände weiß oder in einem helleren Farbton zu streichen. Statt einem kräftigen Blau darf es bei einem Jugendzimmer nun das sanftere Hellblau sein, dass dem kindlichen, bunten Farbkonzept eines klassischen Kinderzimmers die Schärfe nimmt.

Ein Jugendzimmer darf sich farblich ein wenig zurück halten!

Dies gilt auch für die Möbel. Schlichte Möbel in weiß oder klassischen Holztönen wirken weitaus erwachsener als das rote Regal mit den gelben Griffen aus dem Kinderzimmer. Vielleicht findet dein Kind auch den rustikalen Industrial Stil ‚richtig cool‘. Dein Kind sollte sich überlegen, welche Farben es am liebsten mag und diese sollten bei der Umgestaltung unbedingt berücksichtigt werden. Hellblau und Weiß (wie auf dem unteren Bildern) wirken modern und bei weitem nicht mehr kindlich!

Ist die Farbauswahl getroffen, werden auch die Möbel ein wenig „erwachsener“. Das Kinderbett sollte nun dem Erwachsenenbett weichen. Der Kleiderschrank darf vielleicht sogar ein wenig größer ausfallen und auch ein Sessel oder ein kleines Sofa sind nun willkommen, denn Freunde möchten sich im Jugendzimmer natürlich auch wohlfühlen! Wichtig ist es vor allem, auch einen geeigneten Schreibtisch zu finden! Tägliches Lernen nach der Schule macht diesen zu einem wichtigen Möbelstück, an dem sich dein Kind wohlfühlen muss! Mittlerweile gibt es höhenverstellbare Schreibtische, die oftmals eine tolle Lösung sind, wenn sich dein Kind noch in der Wachstumsphase befindet!

Vom Kinderzimmer zum Jugendzimmer
Den Lieblingsfarben kann man treu bleiben und mit ein wenig Umgestaltung dennoch ein Jugendzimmer erschaffen

Natürlich müssen nicht gleich alle Möbel ausgetauscht werden! Mit ein wenig Geschick und Kreativität kannst du zum Beispiel ein Bücherregal oder auch den Kleiderschrank neu gestalten, in dem du diesen einen neuen Farbanstrich verpasst!

Auch die Wanddekoration darf im Jugendzimmer übrigens nun dezent schlichter ausfallen, denn der Fokus des Kindes liegt nun nicht mehr unbedingt auf dem tollen großen Baum auf der Wand, sondern vielleicht eher auf einer riesigen Weltkarte, deren Länder es einmal zu entdecken gilt!

Die Prioritäten verschieben sich im Laufe der Zeit bei deinem Kind, das gleiche gilt auch für die Gestaltung vom Kinder- zum Jugendzimmer!

Wie nützlich war dieser Beitrag?

Klicken Sie auf einen Stern, um ihn zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Stimmzählung:

We are sorry that this post was not useful for you!

Let us improve this post!