Ein Wohnzimmer im traditionellen Landhausstil zu gestalten ist unlängst nicht nur auf dem Land eine sinnvolle Methode, um Farbe ins Spiel zu bringen. Die rustikalen und hellen Möbel kommen zudem immer mehr in Mode, sodass ein Wohnzimmer im Landhausstil auch in Großstädten immer beliebter wird. Im Folgenden sollen Wege und Variationen gezeigt werden, um ein Wohnzimmer im Landhausstil zu gestalten und somit ein rustikales Gefühl zu erzeugen.

Wodurch zeichnet sich der Landhausstil überhaupt aus?

Der Begriff Landhausstil ist in aller Munde, wird jedoch meist falsch benutzt. Aus diesem Grund soll nun vorerst aufgezeigt werden, wodurch sich der Landhausstil überhaupt auszeichnet und was die Besonderheiten dieser Dekorationsart sind. Besonders die Farben und Materialien spielen hier eine übergeordnete Rolle. Der Landhausstil verbindet helle, braune Farben mit rustikalen Möbeln aus Holz.

Landhausmöbel verfügen darüber hinaus über einen absoluten Wohlfühlfaktor, wodurch das neue Wohnzimmer zu einer wahren Oase wird. Woran denkt man noch,wenn das Wort Landhaus fällt? Definitiv an einen Kamin, vor dem ein Sessel sowie eine weitere Sitzgruppe steht, um den Abend gemütlich ausklingen zu lassen. Dazu ein schöner Teppich, vorwiegend aus einem Fell, um der Gemütlichkeit weiteren Ausdruck zu verleihen.

Dunkle Töne sind hier absolut verboten, da diese die Ruhe, die der Raum ausstrahlt, zerstören würden. Deshalb ist es wichtig, lediglich auf neutrale und unauffällige Farben zu setzen.

Welches sind die Eyecatcher bei einem Wohnzimmer im Landhausstil?

Ein jedes Wohnzimmer hat einen Punkt oder ein Möbelstück, welches der absolute Höhepunkt des Raumes ist und diesen auszeichnet. Auch im Landhausstil gibt es solche Eyecatcher, die gekonnt in Szene gesetzt werden müssen, um das richtige Feeling zu erzeugen. Bei normalen Wohnzimmern, welche nicht im Landhausstil dekoriert werden, sind dies meist Sofas oder eine Couch.

Auch der Landhausstil setzt hier auf Sitzgelegenheiten, damit die wohlige Atmosphäre erzeugt werden kann. Besonders beliebt sind Einsitzer, also beispielsweise ein Sessel oder eine kleine Couch, welche inmitten des Raums platziert werden.

Darüber hinaus sollten diese Sitzgelegenheiten einen hellen Farbbestandteil besitzen – also beispielsweise eine Mischung aus weißer und brauner Farbe, gerne auch in Streifenoptik. Neben Sitzmöglichkeiten ist vor allem der Kamin wichtig. Hierbei spielt es keine Rolle, ob es ein vorinstallierter Kamin oder ein nachträglich eingebauter Kamin ist – die Hauptsache ist, dass ein Feuer lodert und den Raum mit Wärme füllt. Zu guter Letzt ist ein eleganter Tisch essentiell, welcher direkt vor den Sitzgelegenheiten stehen sollte.

Der Tisch darf aus rustikalem Holz bestehen und gerne auch eine antike Optik vorweisen – dies fördert den Faktor der Gemütlichkeit und strahlt weitere Wärme aus.

Die weiteren Möbel, welche in einem Wohnzimmer im traditionellen Landhausstil vorhanden sind

Nicht so wichtig sind hingegen Schränke, da sich diese sowieso nur am Rand des Wohnzimmers befinden und dadurch nicht genau in Augenschein genommen werden. Hier ist es vollkommen ausreichend, einen Vitrinenschrank zu nutzen.

Dieser sollte in passenden Farben zur Wand erstrahlen, um Irritationen zu vermeiden. Sofern dieser Schrank mit schönen Tellern aus Porzellan befüllt wird, sorgt dieser für ein tolles Dekoelement und ist gleichsam funktional. Um weitere Dinge verstauen zu können, lohnt sich die Investition in eine „Schatzkiste“. Wenn diese Kiste in Holzoptik erworben wird, passt diese perfekt zum Konzept des Landhausstils und wird sich lückenlos in das Design eingliedern. Darüber hinaus bietet diese eine Menge Platz für Krimskrams und sonstige Dinge, die nicht immer verwendet werden müssen.

Sofern außer einem Wohnzimmertisch auch noch ein Esstisch im Wohnzimmer untergebracht werden soll, empfiehlt es sich auf ein eher langes Modell zu setzen. Dadurch wirkt der Raum größer und bietet vielen Besuchern des neuen Wohnzimmers Platz. Eine helle Holzart sollte hier bevorzugt werden – alternativ kann auch ein bereits vorhandener Tisch mit weißer Farbe lackiert werden und somit zu einem Tisch im Landhausstil umgewandelt werden. Die Stühle sollten in einer passenden oder sogar gleichen Farbe erstrahlen, um das Gesamtbild nicht zu zerstören.

Ferner ist es zu empfehlen, Kissen auf die Stühle zu legen – natürlich in einer anderen Farbe, als es der Tisch und die Stühle an sich sind. Dadurch wird ein Kontrast erzeugt, der durch die Kissen gekonnt in Szene gesetzt wird.

Die Dekorationsmöglichkeiten eines Wohnzimmer im traditionellen Landhausstil

Sofern ein Wohnzimmer im Landhausstil dekoriert werden soll, stehen zahlreiche – eigentlich sogar unzählige – Möglichkeiten offen. Damit dieser Absatz nicht aus dem Ruder läuft, werden hier nur einige Inspirationen erwähnt, welche aktuell im Trend liegen. Dies sind zum Beispiel generell Kissen, welche an allen möglichen Stellen platziert werden können.

Beliebte Plätze dafür sind natürlich die Sitzgelegenheiten – gerne auch auf Sesseln. Nicht nur der Sitz wird hierdurch angenehmer – es wird auch ein Augenschmaus für den Besucher sein. Die Kissen sollten farblich aufeinander abgestimmt sein und dürfen auch gerne im Karomuster gewebt werden. Dadurch wird die Sterilität, die durch die hellen Möbel zu Tage kommt, gebrochen und der Landhausstil dennoch stilvoll beibehalten. Zudem besteht die Möglichkeit, Kissen auch auf eher unangebrachtere Plätze zu legen.

Hier lässt sich beispielsweise die Schatzkiste nennen, die mit zwei Kissen oben drauf auch schnell zum Blickfang werden kann. Ferner bietet diese Kiste somit auch Sitzplätze für zwei weitere Personen, sofern die Gruppe ein wenig größer werden sollte. Generell lässt sich sagen, dass große Dekoelemente in Landhäusern angesagt sind. So kann beispielsweise eine riesige Uhr an der Wand eine ganze Menge ausmachen und ein wohliges Gefühl verbreiten.

Blumen dürfen in keinem Wohnzimmer im traditionellen Landhausstil fehlen

Auch auf die Dekoration mit Blumen sollte in keinster Weise verzichtet werden. Hier sind besonders rustikale Blumen in braunen Farben beliebt. Zudem können für den Kontrast auch rote Blumen eingestreut werden, wodurch die Farben deutlicher zur Geltung kommen. Diese können entweder auf dem Kaminsims oder auf der Fensterbank platziert werden.

Weitere Dekoelemente sollten am Fenster jedoch vermieden werden, was besonders für Gardinen gilt. Diese hindern das Sonnenlicht daran, den Raum zu erstrahlen und schmälern somit die Wirkung des Landhausstils. Wer es besonders rustikal mag, kann das Holz für den Kamin auch im Wohnzimmer lagern. Dies hat zum einen den Vorteil, dass Nachschub immer sofort verfügbar ist und nicht erst besorgt werden muss und zum anderen erzeugt das Holz einen angenehmen und gleichzeitig ländlichen Geruch.

Fans von Dekoration wissen, dass es besonders schwierig ist, einen passenden Geruch zu einem gewünschten Stil zu erzeugen – mit diesem kleinen Trick kann dies jedoch auf die Schneller erledigt werden.

Das Fazit – Wohnzimmer im traditionellen Landhausstil

  • Es lässt sich also festhalten, dass Landhäuser besonders durch gewisse Eyecatcher in hellen und braunen Farben auffallen.
  • Passende Dekoelemente können individuell auf die Einrichtung abgestimmt werden, sollten aber alle relativ naturverbunden sein.
  • Auf Gardinen sowie dunkle Farben sollte im Allgemeinen verzichtet werden, um den Landhausstil auch vollkommen im Wohnzimmer zu integrieren.
  • Hinsichtlich der Vielfalt diverser Ideen sind ansonsten keinerlei Grenzen gesetzt, sodass sich, unter den genannten Voraussetzungen, ausgetobt werden kann.

Wie nützlich war dieser Beitrag?

Klicken Sie auf einen Stern, um ihn zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Stimmzählung:

We are sorry that this post was not useful for you!

Let us improve this post!