Shabby Chic in der Küche
Shabby Chic in Landhaus Küche © Daniel Kocherscheidt / pixelio.de

Wenn Sie weiße und abgenutzte Möbel, eine pastellfarbene Deko oder auch Omas Porzellan lieben, dann sind Sie mit Sicherheit ein Fan vom sogenannten Shabby Chic. Mit ein wenig Geschick und Kreativität können Sie diesen Look auch selbst kreieren.

Was versteht man unter Shabby Chic?

Auf den ersten Blick mag dieser Look vielleicht etwas mädchenhaftes und verspieltes haben, aber das macht das Romantik-Feeling schließlich aus und davon kann man im Alltag nicht genug haben.

Übersetzt man den Begriff Shabby Chic wörtlich, dann bedeutet dies soviel wie „schäbiger Schick“. Die typischen Farben für den neuen Einrichtungsstil sind weiß und Pastelltöne. Nutzen Sie für Ihren eigenen Shabby Chic einfach ein paar Flohmarktfundstücke und einige selbst gemachte Dinge. So wird aus Ihrer heimischen Küche mit einer alten Küchenanrichte aus Omas Zeiten und einem auf alt getrimmten Tisch mit einigen passenden Dekoartikeln schnell Ihr eigener Shabby Chic.

Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Shabby Chic

Auf den zahlreichen Flohmärkten finden Sie sicherlich das Objekt Ihrer Begierde. Idealerweise sollte es sich um ein Holzmöbelstück handeln. Haben Sie das Möbelstück dann bei sich zu Hause, besorgen Sie sich aus dem Baumarkt Schleifpapier, kleine Schaumstoffrollen, dicke Pinsel, eine ölhaltige weiße Vorstreichfarbe und matte Acrylfarben in den Wunschtönen. Um den Shabby Chic perfekt zu gestalten, sollten Sie natürlich auch ein wenig Zeit investieren. Im ersten Schritt müssen Sie das erworbene Möbelstück gründlich reinigen. Dazu verwenden Sie am besten einen Soda-Flüssigreiniger. Vor dem eigentlichen Reinigen müssen alle Metallbeschläge abmontiert werden. Danach wird mit dem Schleifpapier alles vorsichtig und sorgfältig abgeschliffen. Den dabei entstehenden Staub saugen Sie mit einem Staubsauger weg und wischen danach das Möbelstück nochmals nebelfeucht ab.

Wenn das Möbelstück wieder getrocknet ist, dann wird es mit der ölhaltigen weißen Vorstreichfarbe angestrichen. Wenn Sie mögen, können Sie hier natürlich auch andere Farben als Weiß wählen. Die Farbe muss jetzt am Besten über Nacht gut trocknen. Danach kommt die zweite Schicht Farbe auf das Möbelstück. Jetzt wird bereits die wasserlösliche matte Acrylfarbe im Wunschton genutzt. Diese Schicht muss auch wieder gut trocknen. Danach wird die Oberfläche solange geschmirgelt, bis sie vollständig glatt ist. Das Streichen mit der Acrylfarbe und das Schleifen muss etwa 3-4 Mal wiederholt werden.

Wenn die letzte Farbschicht dann gut getrocknet ist, werden mit dem Schleifpapier die typischen Gebrauchsspuren in das Holz gearbeitet. Dabei bleibt es jedem selbst überlassen, wie viel und an welchen Stellen die Farbe abgeschliffen wird. Am Ende tragen Sie nur noch eine Schicht Patina auf Acrylbasis auf und nach dem Trocknen haben Sie Ihr eigenes Möbelstück im Shabby Chic.

 

Ideen für den eigenen Shabby Chic

Wer jetzt noch keine Ideen für seinen Shabby Chic hat, der findet auf Instagram oder Pinterest zahlreiche Anregungen. Am besten lässt man sich aber von der eigenen Kreativität inspirieren, denn das fertige Möbelstück soll perfekt zum Menschen und der bereits vorhandenen Einrichtung passen. Seien Sie also kreativ und gestalten sich Ihren eigenen Shabby Chic.

Wie nützlich war dieser Beitrag?

Klicken Sie auf einen Stern, um ihn zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Stimmzählung:

We are sorry that this post was not useful for you!

Let us improve this post!