Auf keinen Fall sollte das Schlafzimmer nur ein nüchterner Raum für die Nachtruhe sein. In diesem Raum halten wir uns immerhin ein Drittel des Tages auf und er ist das erste, was wir zu Beginn eines neuen Tages sehen. Mit zarten Pastelltönen, transparenten Stoffen und romantischen Möbeln schaffst du schnell die gewünschte Geborgenheit. Pastellfarben wirken leicht und auch sinnlich. Sie sind frisch und passen gut zum Frühling. Außerdem helfen uns fröhliche Farben beim Wachwerden. Du kannst mit den Farben zarte Akzente setzen, ohne dass die Möbel dabei in den Hintergrund rücken.

Pastellfarben im Schlafzimmer
Pastellfarben im Schlafzimmer sorgen für ein ruhiges und romantisches Ambiente.

Stoffe in Pastellfarben für das Schlafzimmer

Die idealen Dekorationsmittel für ein romantisches Schlafzimmer sind feine Stoffe in Pastellfarben. Sofort bekommt der Raum eine ganz neue Optik, und wenn dir die Farben nicht mehr gefallen, dann kannst du sie schnell gegen andere austauschen. Ohne gleich komplett renovieren zu müssen.

Eine von vielen Ideen mit Stoffen

Vor wenigen Tagen habe ich beim Stöbern eine sehr hübsche Dekorationsidee für das Schlafzimmer entdeckt. Dazu wurde ein bereits vorhandener Sessel im Zimmer mit einer hellblauen Husse überzogen. Ans Fenster kamen transparente Vorhänge mit zarten Streifen. Der Vorhangstoff wurde zudem als eine lange Bahn auf ein gespanntes Drahtseil gelegt, welches an Haken links und rechts vom Bett befestigt war. So entstand durch den Einsatz der zarten Pastellfarben eine Art luftiger Betthimmel, der dem Raum eine romantische Note verlieh. Mit einem schicken weißen Kleiderschrank wird das romantische und leichte Ambiente perfekt.

Farbpsychologie und grundlegende Farbtipps für das Schlafzimmer

Mit Farben kannst du generell viel erreichen, denn bei jedem Menschen lösen Farben einen anderen Reiz aus. Jeder Mensch nimmt die Farben anders auf und geht damit auch anders um. In der Farbpsychologie werden so Charakterbilder geschaffen, mit denen du Atmosphäre in das Schlafzimmer bringen kannst. Bei der Auswahl der Farben solltest du auf keinen Fall mehr als 3 – 4 Farben wählen, denn sonst wirkt es schnell zu unruhig. Dabei musst du bedenken, dass nicht nur die Farben an der Wand und der Decke eine Rolle spielen, sondern auch die Farben der Dekoration, die zwangsläufig folgen. Auch wenn du Pastellfarben nutzt, gibt es hier Abstufungen. Durch eine dunklere Decke wird der Raum optisch in die Weite gezogen. Ist die Decke dagegen heller als die Wände, dann gewinnt Dein Schlafzimmer deutlich an Höhe. Auf jeden Fall solltest du vermeiden, dass Wand und Decke in der gleichen Farbe gestrichen werden, denn das drückt und engt den Raum ein.Das Schlafzimmer – der besondere Raum im Haus

Dem Schlafzimmer kommt eine ganz besondere Bedeutung zu. Du möchtest dem Raum gerne etwas Romantisches und gleichzeitig auch etwas Beruhigendes geben? Dies ist zwar nicht einfach zu lösen, aber mit den nachfolgenden Tipps dürfte Dir das gut gelingen.

  • Nutze zarte Pastellfarben, die du mit weichen Stoffen kombinierst. Dazu bringst du einfach ein paar gezielte Details ins Spiel.
  • Pastellfarben bringen Ruhe ins Zimmer.
  • Farben aus der Natur sind immer ein Highlight im Schlafzimmer. Stell dir zum Beispiel das zarte Blau des Himmels oder das liebliche Rosa von Wildrosen vor. Vielleicht inspirieren dich Pastellfarben zu einer neuen Dekorationsidee, die du auch in anderen Räumen umsetzen kannst.

Pastellfarben für das Schlafzimmer näher betrachtet

Pastellfarben
Pastellfarben wirken beruhigend. Dabei hat jede Farbe einen eigenen Charakter.

Um dir vielleicht eine kleine Entscheidungshilfe zu geben, für welche der Pastellfarben du dich entscheiden sollst, habe ich mir einige Charakterzüge der verschiedenen Pastellfarben genauer angeschaut.

Blau: Sie ist nicht ohne Grund eine der beliebtesten Farben. Sie wird gerne als Friedensfarbe genutzt, ohne dabei negative Gefühle in den Vordergrund zu stellen. Blau ist die Farbe des Himmels. Die Pastellvariante lässt das Schlafzimmer dabei größer erscheinen, beruhigt und drückt auch eine gewisse Sehnsucht aus.

Grün: Es handelt sich hierbei um eine natürliche Farbe, die Leben ausstrahlt. Ein helles Pastellgrün verleiht dem Schlafzimmer Ruhe.

Rosa: Die Farbe steht für Romantik und Zärtlichkeit. Sie symbolisiert Träume und auch Sensibilität. Ein Raum in Rosa wirkt nicht nur weich, sondern auch lieblich.

Gelb: Die Farbe wirkt aktiv und auch leicht aggressiv. Daher würde ich sie nur in ganz geringem Maße im Schlafzimmer einsetzen – bestenfalls um Akzente zu setzen.

Merken

Wie nützlich war dieser Beitrag?

Klicken Sie auf einen Stern, um ihn zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Stimmzählung:

We are sorry that this post was not useful for you!

Let us improve this post!