Vielleicht geht es Ihnen ähnlich wie mir – ich hasse Regentage. Da wir hier aber in Deutschland leben, müssen wir damit klarkommen, dass es immer wieder Perioden gibt, in denen es praktisch Bindfäden regnet. Die Lösung wäre, man geht bei Regenwetter nicht raus und macht es sich drinnen gemütlich. Hätte ich meine Hunde nicht, dann wäre dies sicherlich auch möglich, denn meinen Job verrichte ich aus meinem gemütlichen Home-Office. Die Hunde fordern aber ihr Recht und fragen natürlich nicht nach dem Wetter oder ob ihr Frauchen gerade rausgehen will. Also heißt es bei jedem Wetter, auch bei Regen, mindestens 3 – 4 mal am Tag raus.

Schirmständer – für was soll man sich entscheiden?

Beim letzten Umzug stand ich dann vor dem Problem, dass ich einen Schirmständer für meinen Flur benötigte. Dieses Problem zu lösen, war aber nicht so einfach, wie ich erst dachte. Haben Sie schon mal nach einem solchen Accessoires gesucht? Wenn ja, dann wissen Sie wovon ich hier rede. Die offenen Metall-Schirmständer sehen aus, als wenn man sie beim letzten Arztbesuch aus dem Wartezimmer entführt hätte. Die geschlossenen Varianten eines Schirmständers, egal ob Edelstahl oder Kunststoff sehen einem Papierkorb zum Verwechseln ähnlich. In meiner letzten Wohnung hatte ich solch ein Modell aus Edelstahl. Nach jedem Besuch konnte ich dort den Müll raussortieren. Ich fand darin Bonbon-Papiere, Taschentücher und noch andere unangenehme Dinge, die ich hier nicht weiter aufführen möchte. Das wollte ich für meine neue Wohnung nicht mehr. Es musste also etwas Besonderes her, das nicht jeder hat und trotzdem ins Auge fällt. Hier war erst mal guter Rat teuer.

Wohin mit dem Schirmständer?

Nach langem Suchen habe ich mich für einen Schirmständer oder besser eine riesige Vase entschieden. Ganz klar, das neue Stück muss im Flur in der Nähe der Haustür stehen, denn ich will mit dem tropfnassen Schirm nicht die ganze Wohnung nass machen – dafür sorgen schon die beiden Hunde. Also habe ich meine neue Errungenschaft direkt hinter die Haustür neben die Flurgarderobe gestellt. Da habe ich meinen Schirm sofort griffbereit, und wenn ich klatschnass heimkomme, weiß ich gleich wohin mit dem Schirm. Ich werde mir jetzt noch einen passenden Beistelltisch besorgen, damit ich auch einen festen Platz für meine Schlüssel und mein Handy habe.

Schirmständer universell nutzen

Wie bereits geschrieben, habe ich mir keinen reinen Schirmständer gekauft, sondern eine große Bodenglasvase aus dem bekannten schwedischen Möbelhaus. Das Praktische an dem Gefäß ist, dass ich auch gleich sämtliche Hundeleine und Halsbänder dort aufbewahren kann. Jetzt hat endlich auch die Suche nach den Leinen ein Ende, denn die haben jetzt ihren festen Platz. Wenn die Leinen nach einem besonders ausgiebigen Spaziergang volle Sand und Dreck sind, muss ich mir auch keine Gedanken mehr, wegen dem zusätzlichen Schmutz, machen, denn der sammelt sich ja jetzt in meinem Schirmständer, denn ich einfach regelmäßig ausspüle.

Highlight in der dunklen Jahreszeit

Beim letzten Umdekorieren meiner Wohnung brachte mich mein durchsichtiger Schirmständer auf eine tolle Idee. Ich habe einen Außenlichterkette zusammen mit den Hundeleinen in den Schirmständer gelegt, die jetzt noch für zusätzliche Lichteffekte in meinem Flur sorgt. Ich habe jetzt mit einem Einrichtungsstück gleich mehren fliegen mit einer Klatsche geschlagen

Ich habe jetzt einen

  • Schicken Schirmständer
  • Aufbewahrungsort für die Hundeleinen
  • Lichteffekte für die dunkle Jahreszeit

Sagen Sie mir doch einfach in einem kurzen Feedback, was Sie von meiner Idee halten oder ob Sie diese Idee vielleicht schon in ähnlicher Weise umgesetzt haben.

Wie nützlich war dieser Beitrag?

Klicken Sie auf einen Stern, um ihn zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Stimmzählung:

We are sorry that this post was not useful for you!

Let us improve this post!