Massivholzmöbel oder Stahlrohrmöbel? Massivholzmöbel stehen für Nachhaltigkeit und Langlebigkeit mit einem oft imposanten Design. Das Design der Möbel muss dabei aber längst nicht mehr nur altdeutsch daherkommen. Auch im modernen Möbeldesign wird Massivholz wegen seiner hervorragenden Eigenschaften gerne verwendet.

Definition

Schauen wir uns zunächst einmal an was Massivholzmöbel eigentlich genau sind. Nach DIN 68871 dürfen nur solche Möbel als Massivholzmöbel bezeichnet werden, die durchgehend aus einer Holzart gefertigt wurden. Ausgenommen davon sind Schubladenböden und Rückwände.

Sämtliche Möbel aus Spanplatten, die später mit Echtholzfurnier versehen sind, sind also keine Massivholzmöbel. Auch wenn viele davon auf den ersten Blick danach aussehen. Die Bezeichnung „Eiche furniert“ in der Produktbeschreibung eines Onlineshops oder im Möbelhaus bedeutet also in der Regel, dass es sich um ein Möbelstück aus Spanplatten handelt, welches mit einem Echtholzfurnier versehen wurde.

Vorsicht bei Discountermöbeln

Bei Discountmöbelhäusern sind auch teilweise Möbel aus Spanplatten zu sehen, bei welchen sich das Echtholzfurnier gespart wurde. Hier wird dann einfach eine bedruckte Folie verwendet.

Bitte beachten Sie bei allem Lob über Massivholz die reine Tatsache, dass ein Möbel aus Massivholz besteht noch lange kein alleiniges Qualitätsmerkmal darstellt. Auch lackierte oder furnierte Möbel aus Spanplatten können extrem hochwertig und langlebig sein. Mit Folien beklebte Möbel sind dies allerdings selten.

Qualitätsmerkmale bei Massivholz sind hier vor allem:

  • Art und Herkunft des Holzes
  • Verarbeitung des Holzes

Es nütz Ihnen ja nichts, wenn hochwertiges Material handwerklich schlecht verarbeitet wurde. Andersrum kann Ihnen der beste Schreiner aus minderwertigem Holz kein hochwertiges Möbelstück bauen.

Esszimmertisch-Massivholz-Stahl
Esszimmertisch-Massivholz-Stahl

Vorteile von Massivholzmöbeln

Raumklima

Einer der größten Vorteile ist sicherlich die Atmungsaktivität. Unversiegeltes Massivholz nimmt feuchte Raumluft auf und gibt sie bei trockener Luft bei wieder ab. Das Möbelstück trägt somit zu einem ausgeglichenen, natürlichen Raumklima bei.

Langlebigkeit

Massivholzmöbel sind in der Regel extrem langlebig. Achten Sie, wenn Sie das nächste Mal an einem Antiquariat vorbei kommen doch mal darauf, aus welchem Material die 100 Jahre und älteren Möbel bestehen…

Behandelbar

Sollte zum Beispiel durch jahrelange starke Sonneneinstrahlung die Farbe des Holzes ausgeblichen sein, lässt sich Massivholz problemlos abschleifen und das Möbelstück sieht wieder aus wie neu.

Stahlrohrmöbel – Stabilität und Leichtigkeit vereint

So schön Massivholzmöbel auch sind, können Sie einen Raum in gewisser Weise auch „erschlagen“. Ideal ist es eine gesunde Mischung aus Massivholz und anderen Materialien zu finden. Eine Möbelart, die sich schon seit langer Zeit großer Beliebtheit erfreut, sind Stahlrohrmöbel.

Vorteile von Stahlrohrmöbeln

Ein riesiger Vorteil von Stahlrohrmöbeln ist, dass sie es schaffen Stabilität und Leichtigkeit zu vereinen. Sogenannte Freischwinger sind heute eine der meistgenutzten Arten bei Esszimmerstühlen. Sie federn, sind leicht, bequem und dazu noch stabil. Als Erfinder des Freischwingers gilt Marcel Breuer, der in seiner Zeit am Bauhaus diese damals innovative Konstruktion populär machte. Gerade bei Esszimmerstühlen oder Beistelltischen macht es Sinn, wenn sie nicht zu massiv sind, sondern sich leicht hin und herschieben lassen.

 

Kombination von Massivholz mit Stahl bei einem Esszimmertisch
Kombination von Massivholz mit Stahl bei einem Esszimmertisch

Designklassiker

Trotz ihrer Stabilität strahlen Stahlrohrmöbel eine unglaubliche Leichtigkeit aus. Gerade deshalb lässt sich Stahlrohr auch hervorragend mit opulenteren Materialien, wie dicken Polstern kombinieren. Ein gutes Beispiel hierfür ist der Le Corbusier Sessel. Wie gut sich Stahl mit Polstern kombinieren lässt, sieht man zum Beispiel auch beim Barcelona Chair von Ludwig Mies van der Rohe. Ein Beispiel für einen Beistelltisch komplett nur aus Stahlrohr und Glas ist der Adjustable Table E 1027. Ausführliche Informationen zu diesen und vielen weiteren Designklassikern aus der Bauhauszeit finden Sie auf der Seite Designklassikermöbel.

Fazit

Inneneinrichtung ist immer Geschmackssache. Aber ein Wohnzimmer komplett nur aus Massivholzmöbeln oder nur aus Stahlrohrmöbeln wirkt bei Massivholzmöbeln meistens zu schwer und bei Stahlrohrmöbeln meistens zu kalt. Die richtige Kombination aus Holz, Stahl und Polstern kann hier für ein ausgeglichenes Flair sorgen. Welchen Anteil man dabei den einzelnen Materialien gibt, ist wie immer Geschmackssache. Schon ein kleiner Beistelltisch aus Stahlrohr kann einen tollen Akzent zu einer mächtigen Wohnwand aus Massivholz sein.

Wie nützlich war dieser Beitrag?

Klicken Sie auf einen Stern, um ihn zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Stimmzählung:

We are sorry that this post was not useful for you!

Let us improve this post!