Lange Zeit galten Massivholzmöbel als teure Luxusgüter. Das hat sich jedoch stark geändert. Inzwischen liegen Möbel aus Massivholz voll im Trend. Ein wesentlicher Grund dafür ist, dass sich das Bewusstsein bezüglich natürlich wachsender Baumaterialien erheblich gewandelt hat. Viele Menschen wünschen sich einfach, in ihrem persönlichen Bereich etwas Natürliches zu besitzen. Vielleicht gehörst ja auch Du zu diesem Personenkreis und fragst Dich jetzt, welche Vorteile Massivholzmöbel denn tatsächlich bieten.

Was sind Massivholzmöbel?

Bevor die Eigenschaften der Massivholzmöbel näher erläutert werden, muss der Begriff zunächst klar definiert sein. Selbstverständlich darf sich nicht jedes Möbelstück mit einer Holzoptik Massivholzmöbel nennen. Es gibt sogar eine Norm für solche Möbelstücke. In der DIN-Norm 68871 ist festgelegt, dass Massivholzmöbel aus einem gewachsenen Stück Holz hergestellt werden müssen.

Beispielsweise muss ein Stuhlbein aus einem massiven Baumstamm herausgesägt worden sein. Es darf auf keinen Fall aus mehreren Leisten zusammengeleimt werden. Diese Norm gilt für sämtliche Teile der Möbel. Einzige Ausnahmen sind die Böden von Schubladen sowie die Rückwände von Schränken.

Du solltest jedoch auf keinen Fall Massivholz mit Echtholz verwechseln. Der Begriff Echtholz besagt lediglich, dass echtes Holz zur Herstellung von Möbeln genutzt wurde. Dabei kann es sich aber auch um Späne handeln, die mittels Leim unter hohem Druck zusammengepresst wurden. Aus diesem Grund ist der Begriff Echtholzmöbel etwas irreführend.

Vorteile

Insbesondere sehr günstige Möbel bestehen in der Regel aus Spanplatten, die einfach beklebt oder im besten Fall mit einem Furnier versehen sind. Derartige Möbelstücke weisen keine hohe Qualität auf. Zudem treten mitunter aus solchen Möbeln gesundheitsschädliche Gase aus. Da Massivholzmöbel aus richtigem Holz hergestellt werden, sind sie sehr stabil. Zudem sind bei der Herstellung keine chemischen Substanzen erforderlich.

Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass massives Holz atmet. Es absorbiert Feuchtigkeit aus der Luft im Wohnraum auf. Bei einer geringen Luftfeuchtigkeit gibt das Holz wieder etwas ab. Dadurch dienen Massivholzmöbel sozusagen als natürliche Feuchtigkeitsregler in Wohnräumen.

Möbelstücke aus massivem Holz weisen keine elektrostatischen Eigenschaften auf. Das bedeutet, sie ziehen nicht wie viele andere Möbel Staub an. Dadurch lassen sie sich nicht nur deutlich einfacher reinigen, es können sich auch keine gesundheitsschädlichen Bakterien an den Oberflächen bilden. Insbesondere Allergiker wissen diesen Vorteil zu schätzen.

Ein Beitrag zum Umweltschutz

Solltest Du befürchten, dass die Herstellung von Massivholzmöbeln zulasten der Umwelt geht, dann trifft diese Vermutung in keiner Weise zu. Möbelstücke aus massivem Holz herzustellen, ist ein Beitrag zum Umweltschutz. Folgende Aspekte sind dabei relevant:

  • Holz ist ein nachwachsender Rohstoff
  • Zur Verarbeitung wird nur wenig Energie verbraucht
  • Im Holz ist Kohlendioxid gebunden
  • Massivholzmöbel sind recycelbar

Unterschiedliche Baumarten werden extra dazu angepflanzt, um später daraus Möbel zu bauen. Aus diesem Grund ist die Herstellung von Massivholzmöbel kein schädlicher Eingriff in die Natur. Daher brauchst Du überhaupt kein schlechtes Gewissen haben, wenn Du Dich für die Anschaffung solcher Möbel entscheidest.

Zur Herstellung von Möbelstücken werden die Stämme aufgesägt. Daraus entstehen Latten und unterschiedlich breite Bretter. Diese werden einfach mittels Leim- und Schraubverbindungen miteinander verbunden. Es ist kein Zusatz von irgendwelchen Fremdstoffen erforderlich. Daher wird zur Herstellung der Möbel auch nur sehr wenig Energie benötigt.

Sollten die Massivholzmöbel dann doch irgendwann entsorgt werden, ist dies auch kein Problem. Sie lassen sich recyceln, sodass sie keine Belastung für die Umwelt darstellen.

Für wen eignen sich Massivholzmöbel?

Massivholzmöbel eignen sich im Grunde genommen für jeden Menschen, der einen Wert auf hohe Qualität sowie eine lange Haltbarkeit legt. Nun musst Du jedoch nicht denken, dass es sich bei Möbel aus Vollholz ausschließlich um antike Schränke und rustikale Tische handelt. Inzwischen gibt es auch Küchen- und Badmöbel aus Massivholz.

Massivholzmöbel in der Küche absorbieren nicht nur die beim Kochen entstehende Feuchtigkeit, sondern auch Gerüche. Daher werden Möbel aus Vollholz auch in diesem Bereich immer beliebter.

Für jeden Einrichtungsstil stehen Massivholzmöbel zur Verfügung. Es spielt überhaupt keine Rolle, ob Du es rustikal, wie beispielsweise im Landhausstil oder modern bevorzugst. Das Angebot ist weit gefächert.

Gibt es Nachteile?

Nun wirst Du wahrscheinlich vermuten, dass es bei Massivholzmöbeln bei allen Vorteilen auch Nachteile geben muss. Das ist jedoch nicht so. Der einzige Nachteil wäre lediglich das etwas höhere Gewicht der Möbel. Solange die Massivholzmöbel nicht transportiert werden müssen, ist das natürlich kein Problem. Bei einem Umzug müsstest Du dann eventuell eine zweite Person zur Hilfe haben.

Aus welchen Baumarten entstehen Massivholzmöbel?

Besonders interessant an den Massivholzmöbeln sind die Farbe sowie die Maserung der unterschiedlichen Holzarten. Diese sind von der jeweiligen Baumart abhängig. Zu den beliebtesten heimischen Baumarten gehören:

  • Rotbuche
  • Esche
  • Eiche
  • Ahorn
  • Kirsche

Daneben werden aber auch Massivmöbel aus Nussbaum sowie Teakholz immer beliebter. Bei diesen beiden Baumarten ist aufgrund eines sehr langsamen Wachstums eine ganz feine Maserung vorhanden. Bei den heimischen Baumarten ist die Maserung ein wenig gröber. Zudem treten große Unterschiede in der Farbe der jeweiligen Holzart auf. Möbel aus massivem Holz werden in der Regel nicht nachträglich gefärbt, sodass sie das natürliche Aussehen der jeweiligen Holzart beibehalten.

Warum sind Massivholzmöbel teurer als konventionelle Möbel?

Weiter oben wurde bereits erwähnt, dass bei der Produktion von Massivholzmöbel wesentlich weniger Energie verbraucht wird. Deshalb fragst Du Dich vielleicht, aus welchem Grund derartige Möbel dann trotzdem etwas teurer sind als konventionell produzierte Möbelstücke. Das lässt sich jedoch leicht erklären.

Um beispielsweise eine Seitenwand für einen Schrank herzustellen, muss aus einem Baumstamm ein Brett mit etwa 60 Zentimeter Breite gesägt werden. Das bedeutet natürlich, zur Herstellung von Massivholzmöbeln sind große Stämme erforderlich, die auch noch gut gewachsen sein müssen. Schließlich sollen in den Möbelstücken keine Astlöcher sein. Derart gut gewachsene Baumstämme sind schwer zu bekommen und deshalb teuer in der Beschaffung.

So werden aus dem Teakbaum wunderschöne Teakholzmöbel
Teakbäume wachsen nur in Südostasien.

Anders ist es bei Teakmöbel. Die Krone des Teakbaums beginnt erst in großer Höhe, sodass die Stämme astfrei sind. Teakbäume wachsen allerdings nur in Südostasien. Daher fallen hohe Transportkosten an.

Nachdem dann geeignete Baumstämme heimischer oder exotischer Baumarten gefunden wurden, müssen die Möbel mit größter Sorgfalt hergestellt werden. Dazu ist auch noch viel Handarbeit erforderlich. Dadurch verteuern sich Massivholzmöbel noch etwas mehr.

Wie lange halten Massivholzmöbel?

Sie sind zwar etwas teurer beim Kauf, doch dafür halten sie auch sehr lange. Im Grunde genommen brauchst Du Dir nur ein einziges Mal Möbel aus massivem Holz anzuschaffen. Die halten mindestens ein Menschenleben lang. Oftmals halten sie sogar über mehrere Generationen. Es kommt aber auch etwas darauf an, wie gut Du mit den Möbeln umgehst und ob Du sie regelmäßig pflegst.

Die richtige Pflege

Die Pflege von Massivholzmöbel beginnt mit der Reinigung der Oberfläche. Wird versehentlich ein Getränk auf einem Massivholztisch verschüttet, sollte die Flüssigkeit so schnell wie möglich von der Oberfläche entfernt werden, damit sie nicht ins Holz eindringen kann. Flüssigkeiten im Holz sorgen nicht nur für unangenehme Flecke, sondern lassen die Holzfasern auch aufquellen. Das sollte unbedingt vermieden werden.

Andere Verschmutzungen sind ganz einfach mit einem leicht angefeuchteten Tusch zu beseitigen. Anschließend ist es empfehlenswert, mit einem trockenen Tuch nachzuarbeiten. Mikrofasertücher eignen sich zur Reinigung von echtem Holz nicht so gut. Es ist empfehlenswert, lieber andere Reinigungstücher zu benutzen.

Die Oberflächen der Massivholzmöbel lassen sich zudem mit einfachen Mitteln vor eindringender Feuchtigkeit und Verunreinigungen schützen. Dazu stehen spezielle Öle und Wachse zur Wahl. Durch das Ölen der Oberfläche bleiben die Poren vom Holz offen. Es kann also gut atmen, und weiterhin als Feuchtigkeitsregler dienen.

Durch Wachsen der Möbel verschließt Du die Poren. Insbesondere in Bereichen mit einer höheren Luftfeuchtigkeit, wie beispielsweise im Bad, ist diese Methode besser. Des Weiteren stehen Pflegemittel für Massivholz zur Verfügung, die eine Kombination aus Wachs und Öl beinhalten.

Als dritte Lösung kommt noch Klarlack infrage. Werden die Massivholzmöbel nur einmal mit Klarlack angestrichen, ist die Oberfläche versiegelt. In dem Fall kann überhaupt keine Feuchtigkeit mehr in die Holzporen eindringen. Zudem lässt sich eine lackierte Oberfläche schnell und einfach säubern.

Für welches Verfahren Du Dich entscheidest, hängt von der jeweiligen Situation und natürlich von Deinem individuellen Geschmack ab. Auf jeden Fall gibt es für alle erdenkliche Bedingungen geeignete Pflegemittel.

Warum sollte man sich Massivholzmöbel kaufen?

Dafür gibt es mehrere Gründe. Es geht nicht nur darum, dass solche Möbel eine hochwertige Qualität sowie eine sehr lange Haltbarkeit aufweisen. Ein weiterer wichtiger Grund für die Anschaffung von Vollholzmöbeln besteht darin, dass jedes Möbelstück aufgrund der natürlichen Farbe und der Maserung anders aussieht. Durch diese Merkmale sind Massivholzmöbel einzigartig. Kaufst Du Dir beispielsweise zwei Stühle aus Eichenholz, so weist jeder Stuhl ein geringfügig anderes Aussehen auf.

Neben dem Aussehen spielt auch die Ästhetik der Möbel eine große Rolle. Massivholzmöbel wirken sehr viel interessanter als konventionelle Möbel. Sie verleihen der Wohnung einen einzigartigen Charme. Eine solche Wirkung wirst Du mit anderen Möbeln niemals erzielen können.

Möbel aus Vollholz stehen nicht nur für feudale Landhäuser zur Verfügung. Es gibt sie für alle möglichen Stile. Sogar für kleinere Wohnungen gibt es interessante sowie ansprechende Massivholzmöbel. Falls Du nur eine kleine Zweizimmerwohnung bewohnst, brauchst Du Dir keine Gedanken darüber machen, dass es keine passenden Möbel aus Vollholz dafür gibt.

Die wichtigsten Fakten

  • Massivholzmöbel bestehen aus Vollholzkomponenten. Möbel aus massivem Holz werden aus unterschiedlichsten Holzarten hergestellt. Deshalb steht ein breites Angebot unterschiedlicher Ausführungen zur Wahl. Daher hat jedes Möbelstück seinen ganz individuellen Charme. Das führt zur optischen Aufwertung für jede Wohnung.
  • Bei der Herstellung wird lediglich wenig Energie verbraucht. Zudem sind keine zusätzlichen chemischen Komponenten erforderlich. Es ist zudem möglich, Massivholzmöbel zu recyceln, ohne dass schädliche Substanzen zurückbleiben. Daher sind Massivholzmöbel ein Gewinn für den Umweltschutz.
  • Die Pflege der Vollholzmöbel ist einfach und ohne großen Aufwand erledigt. Es besteht die Möglichkeit, die Oberflächen zu ölen oder zu wachsen. Mit einer Lackierung werden die Poren vom Holz vollständig versiegelt. Das ist insbesondere für Massivholzmöbel im Bad vorteilhaft.
  • Möbel aus Vollholz sind zwar in der Anschaffung etwas teurer als konventionell hergestellte Möbel. Dafür weisen derartige Möbel aber auch eine sehr lange Haltbarkeit auf. Bei einer regelmäßigen Pflege sind Massivholzmöbel eine Anschaffung fürs Leben. Deshalb weisen sie ein überdurchschnittlich gutes Preis-Leistungs-Verhältnis auf.

Merken

Wie nützlich war dieser Beitrag?

Klicken Sie auf einen Stern, um ihn zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Stimmzählung:

We are sorry that this post was not useful for you!

Let us improve this post!