Dekoideen für Weihnachten : Ehe man sich versieht, steht schon wieder die Advents- und Weihnachtszeit vor der Tür. In dieser Zeit verbringen viele Menschen sehr viel Zeit in ihren eigenen vier Wänden. Dann steht auch wieder die weihnachtliche Dekoration an. Für die meisten ist dies die schönste Zeit des Jahres. Es gibt aber auch einige Menschen, die nicht so viel Deko mögen. Daher gibt es auch für wahre Puristen interessante Ideen zur weihnachtlichen Einrichtung.

Weihnachtsdekor muss immer mehrere Ansprüche erfüllen. Sie soll auf jeden Fall ein Gefühl von Wärme und Gemütlichkeit vermitteln. Zudem sollte eine Kombination aus alt hergebrachten Dingen und modernen Trends erzielt werden. Da fragen sich dann schon viele begeisterte Hobbydekorateure, welche Trends es bei der Weihnachtsdeko im Jahre 2019 gibt.

Skandinavischer Einfluss für Dekoideen für Weihnachten

Im Jahre 2019 spielt der skandinavische Einfluss in der weihnachtlichen Dekoration eine große Rolle. Das gilt für Figuren, Materialien und auch für die Farben. Zu den wichtigsten Farben gehören Rot und Weiß. Diese beiden Farben können sich durch die komplette Dekoration der Wohnung ziehen. Das gilt sowohl für die Wanddekoration als auch für die Tischdeko.

Zu den passenden Materialien gehören Holz, Jute und Leinen. Aus diesen natürlichen Stoffen lassen sich sehr interessante Dekoartikel finden. Es bedarf dann nur noch ein wenig Kreativität, um die Dekoration ansprechend zu gestalten. Sehr interessant sind auch passende Teller und anderes Geschirr. Dadurch sieht alles in sich geschlossen aus.

Im Trend liegen zudem skandinavische Figuren, die ebenfalls zur weihnachtlichen Dekoration passen. Insbesondere sind Rentiere und Elche sehr begehrt, um eine weihnachtliche Stimmung zu erzeugen.

Tannenzweige dürfen nicht fehlen

Zu einer weihnachtlichen Gestaltung der Wohnung gehören auch Tannenzweige. Aufgrund der dunkelgrünen Farbe stellen sie einen sehr schönen Kontrast zur roten und weißen Dekoration dar. Aus optischer Sicht spielt es eigentlich keine Rolle, ob es sich um echte oder künstliche Tannenzweige handelt. Echte Tannenzweige haben jedoch zwei wesentliche Vorteile. Zum einen verbreiten sie einen angenehmen Duft in der Wohnung. Zum anderen lassen sie sich nach dem Gebrauch umweltverträglich recyceln.

Aus den Tannenzweigen lässt sich auch mit einem geringen Aufwand ein Adventskranz basteln. Auch dieser sollte in der Adventszeit in keiner Wohnung fehlen. Da die Bastelarbeit jedoch nicht jedem liegt, stehen auch fertige Adventskränze zum Kauf zur Verfügung.

Im Trend liegen aber nicht nur die Zweige, sondern auch Tannenzapfen. Damit lässt sich die Dekoration noch verbessern. Tannenzapfen und Tannenzweige gehören allerdings schon seit Jahrzehnten zur weihnachtlichen Gestaltung. Trotzdem sind sie immer noch in unserer modernen Welt aktuell. Einer der Gründe dafür dürfte das Streben nach Beständigkeit sein.

Der Chalet-Stil ist wieder modern

Um die Weihnachtszeit ist es meistens recht ungemütlich draußen. Daher wächst das Bedürfnis nach Gemütlichkeit in der Wohnung. Deshalb wird der sogenannte Chalet-Stil wieder modern. Bei diesem Stil soll die gemütliche Atmosphäre einer eingeschneiten Berghütte in das heimische Wohnzimmer übertragen werden. Dazu eignen sich Räume mit Decken und Fußböden aus Holz besonders gut.

Zur Dekoration der Wohnung im Charlet-Stil gehört ein großer Weihnachtsbaum, der bunt geschmückt ist. Neben den bunten Glaskugeln sollten auch andere weihnachtliche Dinge, wie beispielsweise Strohsterne am Baum angebracht werden. Der Weihnachtsbaum stellt bei diesem Stil den Mittelpunkt des Zimmers dar.

Zur weiteren Einrichtung gehören möglichst viele Kerzen, die im Raum verteilt werden. Zudem wirken Felle oder kuschelige Teppiche auf dem Fußboden sehr angenehm. Bei der Einrichtung im Chalet-Stil ist eigentlich alles erlaubt, was die Gemütlichkeit sowie die Behaglichkeit verbessert.

Mit Lichterketten arbeiten

Auch im Jahre 2019 gehören Lichterketten zur weihnachtlichen Dekoration dazu. Inzwischen gibt es schon sehr interessante Lichterketten mit sparsamen LEDs. Diese werden mitunter sogar mit Batterien betrieben, sodass keine Verlängerungskabel in den Zimmern mehr die Weihnachtsstimmung trüben können.

Eine ganz einfache Möglichkeit, eine Weihnachtsstimmung zu erzeugen besteht in der Nutzung einer Weihnachtsgirlande. Diese wird mit zwei kleinen Nägeln an der Wand befestigt und mit einer kleinen Lichterkette verschönert. Zusätzlich können ein paar rote oder weiße Kugeln daran aufgehängt werden. Schon ist der erste Schritt zur gemütlichen Einrichtung erledigt.

Eine andere Möglichkeit besteht darin, einige kleine Äste oder Zweige an die Wand zu hängen. Diese können dann ebenfalls mit einer oder mehrerer Lichterketten verziert werden. Da es sich bei den aufgehängten Zweigen nicht unbedingt um Nadelhölzer handeln muss, entsteht etwas ganz Neues, das viele Gäste noch nicht kennen.

Selbst gemachte Weihnachtsdeko wird immer beliebter

Der Trend geht im Jahre 2019 auch wieder zur selbst gestalteten Weihnachtsdeko. Dazu ist ein wenig Kreativität erforderlich. Der Vorteil besteht darin, dass die selbst geschafften Dinge einzigartig sind. Der Aufwand braucht gar nicht so hoch sein. Auch die Kosten halten sich in Grenzen. Dazu einige Beispiele:

  • Ein etwa fünf Zentimeter dicker Ast wird mit einer Säge in dünne Scheiben gesägt. Diese werden in einer Glasschale um einen zuvor eingesetzten Tannenzapfen verteilt. Den Tannenzapfen kann man ganz einfach mit einem Teelichthalter fixieren.
  • Eine weitere Möglichkeit bietet eine größere Glas- oder Porzellanschale. Darin werden einfach weihnachtliche Dinge, wie beispielsweise Kugeln, Nüsse und Sterne, verteilt. Ein Tannenzweig in der Mitte sorgt für den interessanten Kontrast.
  • Wer nicht so viel Kreativität in diesem Bereich entwickelt und auch keine große Lust zum Basteln hat, kann einfach ein paar bunte Weihnachtsbaumkugeln in größere Glasbehälter legen. Stehen mehrere davon in einem Zimmer, sieht es äußerst interessant aus.
  • Es lassen sich natürlich noch sehr viel mehr interessante Dinge mit einfachen Mitteln herstellen. Ein Versuch ist es immer wert. In den meisten Haushalten ist ohnehin reichlich Weihnachtsdeko aus den vergangenen Jahren vorhanden. Damit sollte ruhig ein wenig experimentiert werden. In vielen Fällen entstehen dabei ganz neue Ideen.

Dekoideen für Weihnachten: Puristen mögen es lieber schlicht

Nicht jeder Mensch mag eine aufwendig dekorierte Wohnung zur Weihnachtszeit. Einige mögen es lieber einfach und schlicht. Trotzdem sollen ein paar weihnachtliche Dinge vorhanden sein. Auch für diesen Personenkreis stehen verschiedene Möglichkeiten im Jahre 2019 zur Verfügung.

Beispielsweise gibt es Papiersterne in den Farben Weiß, Grau oder Schwarz. Bei Sternen handelt es sich zwar um weihnachtliche Symbole, aber wenn sie in relativ neutralen Farben gehalten sind, können sie auch das ganze Jahr über als Dekoration dienen.

Zur weihnachtlichen Deko gehören auch Kerzen. Diese können natürlich auch in neutral gestalteten Kerzenhaltern stecken. Es ist also durchaus möglich, eine weihnachtliche Dekoration in der Wohnung zu erstellen, ohne dass es übermäßig wirkt.

Fazit Dekoideen für Weihnachten

  • Im Jahre 2019 steht die Weihnachtsdeko ganz im Zeichen Skandinaviens. Zu den wichtigsten Farben gehören Weiß und Rot. Diese Farben bilden einen schönen Kontrast zu grünen Tannenzweigen.
  • Zudem zieht der Chalet-Stil wieder in viele Wohnungen ein. Dieser Stil vermittelt den Reiz einer eingeschneiten Berghütte. Daher bietet er ein hohes Maß an Gemütlichkeit.
  • Wie in vielen vergangenen Jahren auch, spielen wieder Lichterketten eine große Rolle. In diesem Jahr sind jedoch Lichterketten mit LEDs und Batteriebetrieb sehr gefragt.
  • Des Weiteren ist auch wieder selbst gebastelter Weihnachtsschmuck begehrt. In diesem Bereich sind auch völlig neue Ideen angesagt.
  • Für Menschen, die keinen besonders großen Wert auf eine weihnachtliche Dekoration legen, stehen ebenfalls interessante Dekoartikel zur Wahl.

Wie nützlich war dieser Beitrag?

Klicken Sie auf einen Stern, um ihn zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Stimmzählung:

We are sorry that this post was not useful for you!

Let us improve this post!