Wohnzimmer einrichten? Das Wohnzimmer gehört zum Zentrum einer jeden Wohnung. Es dient zum Aufenthalt, zur Entspannung und natürlich auch zum Feiern in gemütlicher Runde. Deshalb werden an diesen Raum ganz besondere Ansprüche gestellt. Das gilt sowohl für die Gestaltung als auch für die Einrichtung. Wenn einige Dinge beachtet werden, ist es nicht besonders schwierig, einen gemütlichen Raum entstehen zu lassen. Das gelingt unabhängig von der Größe des Raums sowie auch von der Höhe des Budgets.

Wohnzimmer einrichten Tipp 1: Wände und Fußboden gestalten

Couchtische im Landhausstil
Fehlt deinem Wohnzimmer im Landhausstil noch der passende Couchtisch?

Vor einer neuen Einrichtung steht zumeist die Renovierung des Wohnzimmers an. Oftmals wird eine neutrale Wandfarbe gewählt. Eine gute Möglichkeit, für etwas Auflockerung zu sorgen, besteht darin, eine Wand des Zimmers in einer kräftigen Farbe zu streichen. Dadurch wirkt der Raum deutlich interessanter. Die gewählte Farbe sollte sich aber auch bei einigen Einrichtungsgegenständen oder den Vorhängen wiederfinden.

Beim Fußboden wird häufig Laminat oder Parkett gewählt. Natürliche Holzfarben wirken eigentlich überall angenehm. Es gibt aber auch Laminat mit Fliesenoptik oder Ähnlichem. Ist der Raum groß genug, können auch gerne kleine Teppiche bei der Sitzecke ausgelegt werden. Das wirkt gemütlicher. In kleineren Räumen sollte lieber darauf verzichtet werden.

2. Die Sitzecke optimal gestalten

Das Wichtigste im Wohnzimmer ist natürlich eine gemütliche Sitzgruppe. Diese besteht in der Regel aus einem Sofa mit passenden Sesseln. Die Sitzmöbel sollten auf jeden Fall so gestellt sein, dass sich alle Personen gegenübersitzen. Das fördert die Kommunikation. Ein Problem tritt dann allerdings auf, wenn gemeinsam ferngesehen wird. Dann müssen alle anwesenden Personen in eine Richtung schauen können. In dem Fall ist es vorteilhaft, wenn statt Sessel Stühle verwendet werden. Diese lassen sich leicht in die passende Richtung drehen.

Mittlerweile verzichten auch schon viele Menschen auf zahlreiche Sitzmöbel im Wohnzimmer. Sitzkissen, die frei im Raum positioniert werden können, werden immer beliebter. Diese Bodenkissen sind leicht und bieten einen hohen Komfort. Zudem sind sie sehr flexibel.

3. Den Fernseher richtig aufstellen

Wohnzimmer einrichten – In früheren Zeiten verschwanden die Fernsehgeräte häufig in wuchtigen Schrankwänden. Das ist heute nicht mehr üblich. Die Fernsehgeräte werden immer leichter, sodass sie sich auch auf einem Sideboard oder einem kleinen Glastisch aufstellen lassen. Alternativ können sie auch an die Wand montiert werden. Unmittelbar in der Nähe des Fernsehgerätes sollte auch die Musikanlage aufgestellt sein. Es wirkt vorteilhaft, wenn sich die komplette Multimedia-Einrichtung an einem zentralen Ort im Wohnzimmer befindet.

4. Die Kabel gut verstecken

In jedem Wohnzimmer gibt es diverse Kabel. Neben den üblichen Verlängerungskabeln gehören Lautsprecher- und Antennenkabel dazu. Es wirkt unangenehm, wenn sie irgendwo quer durch das Zimmer verlegt werden. Die Nutzung von Verlängerungskabeln lässt sich am besten dadurch vermeiden, indem möglichst viele Steckdosen vorhanden sind.

Lautsprecherkabel lassen sich in der Regel hinter den Sockelleisten am Fußboden verstecken. Die meisten Sockelleisten sind mit entsprechenden Kabelschächten auf der Rückseite ausgestattet. Die Dose des Antennenanschlusses sollte sich unmittelbar hinter dem Fernsehgerät befinden. Dann ist auch dieses Kabel nicht mehr sichtbar.

5. Raumteiler verwenden

Insbesondere bei größeren Wohnzimmern ist es interessant, den Raum in mehrere Bereiche aufzuteilen. Dadurch lässt sich eine gemütliche Sitzecke vom Fernsehbereich abtrennen. Es besteht aber auch die Möglichkeit, den Essbereich von der Sitz- oder Leseecke abzugrenzen.

Zur Aufteilung eines Zimmers eignen sich offene Regale besonders gut. Durch die offene Bauweise gelangt noch genügend Licht in jede Ecke des Raums. Zudem wirken sie nicht erdrückend. Die Regale sollten jedoch nicht all zu hoch sein.

6. Eine Kaminecke einrichten

Ein Kamin übt einen ganz besonderen Reiz aus. Allerdings lässt sich nicht so ohne Weiteres in jedem Wohnzimmer ein Kamin errichten. Das ist immer mit einem sehr großen Aufwand und hohen Kosten verbunden. Es gibt aber auch sehr interessante Elektrokamine. Diese werden an einer Steckdose angeschlossen. Der Gemütlichkeit schadet es nicht. Ein solcher Elektrokamin ist ein echter Hingucker.

7. Mit der Beleuchtung Akzente setzen

Wojhnliches Ambiente auf der Terrase

Die Beleuchtung spielt bei der Einrichtung eines Wohnzimmers eine gravierende Rolle. Es reicht bei Weitem nicht aus, eine große Deckenleuchte anzubringen. Diese ist natürlich wichtig, wenn gerade viel Licht benötigt wird. Zur Gemütlichkeit trägt solch eine helle Lichtquelle jedoch nicht bei.

Anstelle einer großen Deckenleuchte können auch Deckenfluter benutzt werden. Es ist empfehlenswert, mehrere Deckenfluter im Zimmer aufzustellen, damit bei Bedarf jeder Bereich gut ausgeleuchtet ist.

Für eine gemütliche Atmosphäre eignet sich eine indirekte Beleuchtung sehr viel besser. Diese sollte zudem dimmbar sein. Dann lässt sie sich je nach Stimmungslage einstellen.

Kleinere Spots eignen sich hervorragend, um einzelne Gegenstände anzustrahlen. Besonders ansprechend wirkt es, wenn Sammlerstücke oder extravagante Accessoires auf diese Weise angestrahlt werden.

8. Dekoration nicht vergessen

Nachdem das Wohnzimmer so eingerichtet ist, dass alle Personen im Haushalt damit zufrieden sind, kann noch gerne etwas Deko angebracht werden. Ein paar schöne Bilder an der Wand lockern den Gesamteindruck deutlich auf. Die Bilder sollten jedoch nicht zu hoch aufgehängt werden.

Weitere interessante Dekoartikel sind Vasen, Teelichter und Kerzenhalter mit Kerzen. Bei solchen Accessoires sollten stets mehrere Teile in einer Gruppe aufgestellt werden. Das wirkt ansprechender, als wenn sie an verschiedenen Plätzen im Zimmer verteilt werden.

 

Fazit Wohnzimmer einrichten

  • Es gibt viele Möglichkeiten, ein Wohnzimmer in ansprechender Weise einzurichten. Das Zimmer sollte natürlich dem eigenen persönlichen Stil entsprechen.
  • Die Einrichtung beginnt schon mit der Gestaltung der Wände und des Fußbodens. Je nach Raumgröße lässt sich in diesem Bereich schon eine Menge erreichen. Es sollte ruhig etwas Mut zur Farbe aufgebracht werden.
  • Das Wichtigste in solchen Räumen ist eine gemütliche Sitzecke. Diese sollte zum Verweilen einladen. Trotzdem sollte die Sitzecke funktional sein, damit sie sich auch für einen gemütlichen Fernsehabend eignet.
  • Des Weiteren ist ein durchdachtes Beleuchtungskonzept vorteilhaft. Die Beleuchtung sollte aus unterschiedlichen Komponenten bestehen, damit sie sich der jeweiligen Situation anpassen lässt.

Merken

Merken

Merken

Wie nützlich war dieser Beitrag?

Klicken Sie auf einen Stern, um ihn zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Stimmzählung:

We are sorry that this post was not useful for you!

Let us improve this post!