Endlich Frühling – draußen lautes Vogelzwitschern, erste wärmende Sonnenstrahlen und bunte Blumen überall. Ich möchte mir möglichst viel davon in mein Heim holen. Dazu überfällt mich als Erstes immer die Aufräum-Lust. Alte Dinge werden rigoros aussortiert, um Platz für Neues zu schaffen. Beim letzten Bummel durch die Stadt habe ich eine hübsche Dekoidee entdeckt. Es handelt sich um einen Bilderrahmen zum Befüllen.

Bilderrahmen selber befüllen
So oder so ähnlich, offen oder in der Glaskastenvariante.

Bilderrahmen immer wieder neu gestalten

Wie Ihr sicherlich längst bemerkt habt, ist üppige Dekoration nichts für mich. Ich mag es eher dezent und passend zu den Jahreszeiten. Daher hat mir die Idee mit dem wiederbefüllbaren Bilderrahmen sofort gefallen. Leider ist es schwer, solche befüllbaren Bilderrahmen in den unterschiedlichsten Größen zu bekommen. Ich habe mir das Ganze mal etwas genauer angeschaut und festgestellt, dass solch ein befüllbarer Bilderrahmen mit ein wenig Geschick leicht selbst zu basteln ist.

Bastelanleitung für einen befüllbaren Rahmen

Ihr benötigt dazu lediglich zwei gleiche Bilderahmen in eurer Wunschgröße und Form und Scharniere mit den passenden Schrauben. Zum Verschließen des Bilderrahmens besorgt ihr euch einen hübschen Schmuckkasten-Verschluss und zum Aufhängen 2 Rundschrauben und eine ausreichend lange Schnur. An Werkzeug benötigt ihr gar nicht viel, sondern nur einen kleinen Schraubenzieher, einen Hammer, eine Zange und ein wenig Geschick. Als Erstes entnehmt ihr die Glasscheiben und die Rückwände aus den Bilderrahmen. An den unteren Seiten der beiden Bilderrahmen befestigt ihr die Scharniere und an der gegenüberliegenden Seite den Schmuckkasten-Verschluss. Anschließend setzt ihr die Glasscheiben wieder sein. Sollten dabei die vorhandenen Metalllaschen zu lang sein, dann knipst ihr sie einfach ein wenig ab. Achtet dabei aber darauf, diese nicht zu kurz abzuknipsen, denn die Glasscheiben sollen damit gehalten werden. Euer befüllbarer Bilderrahmen ist jetzt schon fast fertig. An der Oberseite schraubt ihr nur noch die Rundschrauben ein, an denen ihr die Schnur oder eine Kette zum Aufhängen befestigt. Jetzt könnt ihr ans Befüllen gehen und eurer Kreativität freien Lauf lassen. Ich wünsche euch viel Spaß damit.

Wenn ihr euch die Bastelanleitung und viele andere Tipps für Haus und Garten nochmals anschauen wollt, dann geht einfach auf die Seite von Hanggarten.

Wie nützlich war dieser Beitrag?

Klicken Sie auf einen Stern, um ihn zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Stimmzählung:

We are sorry that this post was not useful for you!

Let us improve this post!