Das Ankleidezimmer ist der Traum jeder Frau. Wer die räumlichen Möglichkeiten hat, sollte diese auch ausnutzen, denn so ein Ankleidezimmer ist die perfekte Aufbewahrungsmöglichkeit für all die schönen Kleider, Schuhe und Accessoires! Wir zeigen dir, auf was du beim Einrichten deines Ankleidezimmers achten solltest, wie du mit kleinen Tricks für mehr Übersicht sorgst, warum der Landhausstil eine hervorragende Option zur Einrichtung ist und wie du dir auch auf kleinstem Raum deinen absoluten Traum erfüllen kannst: dein eigenes Ankleidezimmer!

Warum dein Ankleidezimmer möglichst hell sein sollte

Egal wie groß der Raum ist, der später dein eigenes Ankleidezimmer sein soll: achte auf Helligkeit! Wenn Fenster vorhanden sind, stelle diese nicht zu und vermeide Gardinen, die dir Licht entziehen! Du möchtest dich in deinem Ankleidezimmer schließlich zurecht finden und auch einkleiden, im Dunklen kann dies nur schief gehen! Streiche die Wände in einem hellen Ton. Ob du dabei Weiß, ein helles Flieder oder ein schönes Beige nimmst, ist natürlich Geschmackssache. Jeder, der schon einmal in der Umkleidekabine eines Kaufhauses gestanden hat und sich im Spiegel betrachtet hat, weiß, wie sehr einen ein künstliches, dunkles Lampenlicht ins falsche Bild rückt. Tageslicht ist ehrlicher und zeigt dir am besten, wie deine Outfit-Zusammenstellung auch draußen wirkt – nutze daher so viel Tageslicht wie nur möglich ist!

Ankleidezimmer, Spiegel
Ein Spiegel ist ein absolutess Muss im Ankleidezimmer, zumal er auch wunderbar das Licht reflektiert und so für mehr Helligkeit sorgen kann!

So schaffst du noch mehr stauraum in deinem Ankleidezimmer

Pullover, Hosen, T-Shirts und Blusen – alles muss verstaut werden. Passend zum hellen Design deines Ankleidezimmers und, um möglichst viel Stauraum zu schaffen, empfiehlt sich ein Kleiderschrank im Landhausstil, der nicht nur massig viel Platz bietet, sondern sich durch sein helles Design auch perfekt in dein neues Ankleidezimmer einfügt. Passend zum Kleiderschrank im Landhausstil empfehlen sich helle Regale oder tolle Weidenkörbe, die ebenfalls als Stauraum für Kleinigkeiten genutzt werden können. Besonders Gürtel oder Halstücher lassen sich hier prima unterbringen! Um für eine bessere Übersicht zu sorgen, solltest du deine Kleidung auf eine Sommer- und Wintergarderobe aufteilen. Besonders Winterjacken oder dicke Pullover nehmen enorm viel Platz weg und sollten daher im Sommer z.B. auf dem Dachboden verstaut werden. Gleiches gilt für Bikinis und Badeanzüge, luftige Sommerkleider oder kurze Hosen, die dann ebenfalls auf dem Dachboden zum Überwintern eingelagert werden sollten.

Besonders Landhausstil im typischen weiß passt perfekt in ein feminines Ankleidezimmer. Die leicht verspielten Schränke im robusten Holzlook geben deinem Ankleidezimmer etwas edles.

Um auch die Schubladen voll ausnutzen zu können, besorgst du dir am besten kleine Kisten die du in die Schubladen legen kannst, um auch hier für Übersicht und mehr Stauraum zu sorgen. Statt für dünne Socken, Wollsocken, Unterwäsche und Schals und Tücher jeweils eine eigene Schublad zu verwenden, können diese sich nun eine Schublade teilen – meist reicht der Platz locker aus!

Auch bei der Entscheidung „Aufhängen“ oder „Zusammenlegen“ sollest du genau überlegen, denn zusammengefaltete Kleidung nimmt wesentlich weniger Platz weg und nicht alles muss so penibel aufgehangen werden wie ein Kleid!

Was du auf jeden Fall noch in deinem Ankleidezimmer unterbringen solltest

Wie bereits erwähnt, ist ein Spiegel das Minimum! Anziehen, entscheiden und ggf. wieder umziehen geht am schnellsten, wenn man dafür nicht ständig das Zimmer wechseln muss, weil der Spiegel sich im Bad befindet. Wer keinen Platz für einen großen Standspiegel hat, findet in Klebespiegeln den idealen Ersatz. Es gibt z.B. Spiegel im Fliesenformat, die man mit einfachen Handgriffen an die Innenseite der Zimmertür kleben kann. Um dem Landhausstil im Ankleidezimmer treu zu bleiben, empfiehlt sich auch ein Ast als Aufhängemöglichkeit! Diesen kannst du einfach mit zwei Haken und einem Seil an der Zimmerdecke befestigen und so ganz einfach noch mehr Möglichkeit zum Aufhängen deiner schönsten Kleider schaffen. Unter dem Ast hast du dann noch den Boden frei um deine Schuhe abstellen zu können!

Ankleidezimmer, Stauraum
Wie wäre es statt einer Metalstange mit einem Ast, um den Landhausstil zu unterstreichen?

Freie Wandflächen in deinem Ankleiderzimmer kannst du ausnutzen, um dort deine Ketten aufzuhängen! Einfach mehrere Nägel auf einer Holzplatte nebeneinander platzieren und diese Holzplatte (in einer tollen Farbe bestrichen!) an die Wand hängen. Ein prima Eyecatcher und du hast deine Ketten alle in Sicht!

Richte dein Ankleidezimmer so ein, dass du keine Flächen verschenkst! Nutze die Wände zum Aufhängen, bleibe bei hellen Farben und bringe nur die Sachen dort unter, die du in der aktuellen Jahreszeit benötigst! Übertreiben musst du es dabei natürlich nicht. Such dir besser einen großen, schönen Kleiderschrank aus, der das Highlight deines Raums darstellt und konstruiere den Rest um deinen Kleiderschrank im Landhausstil herum.

Mit diesen Tricks hast du immer genügend Platz und behältst den Überblick in deinem Ankleidezimmer im Landhausstil!

Merken

Wie nützlich war dieser Beitrag?

Klicken Sie auf einen Stern, um ihn zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Stimmzählung:

We are sorry that this post was not useful for you!

Let us improve this post!