wohnen in schwarz-weiß sofa

10 Wege um der eigenen Wohnung zu neuem Glanz zu verhelfen

Wir verbringen viel Zeit in unseren eigenen vier Wänden. Der Wohnraum bietet nicht nur ein behagliches Zuhause, sondern ist Ort der Entspannung und Erholung vom hektischen Alltag, der uns im Beruf oder im Privatleben immer wieder einholt. Ein ansprechendes Wohnambiente ist daher umso wichtiger, um Körper und Geist ausreichend Entspannung zu bieten.

Jeder kennt das Gefühl, das einem überkommt, wenn man seine Blicke durch die eigenen Wohnräume schweifen lässt und erkennt, dass die Gestaltung des Wohnraums unbedingt eine Veränderung benötigt. Man hat sich an der alten Wandfarbe sattgesehen oder Deko-Artikel und Möbel sind mit der Zeit langweilig geworden. Kurzum, eine Veränderung muss her.

Um seine Wohnung neu aufzupeppen und sie wieder in neuem Glanz erstrahlen zu lassen, muss man kein Vermögen investieren, denn selbst mit einigen spritzigen neuen Ideen lässt sich der Wohnraum schnell und sparsam verwandeln. Neue Wandfarben, der neue Vorhang oder ein imposanter Spiegel können bereits das Wohnambiente verändern und frischen Wind in die gute Stube bringen.

Ein neuer Anstrich muss her! Welche Farbe passt in welchen Wohnraum?

Die Wandfarbe kann mit der Zeit langweilig auf Auge und Gemüt wirken. Nicht nur Wohnpsychologen raten in gewissen Zeitabständen zu einer Erneuerung der Wandfarbe eines Wohnraums, auch die menschliche Seele schreit manchmal nach Veränderung und Wechsel. Wie sich auch der Mensch im Laufe der Zeit wandelt und verändert, sollte auch der jeweilige Wohnbereich neugestaltet werden.

Ein Eimer Farbe kann in vielen Wohnräumen wahre Wunder wirken, ohne dass man Unsummen von Geld aufbringen muss. Die Wahl des passenden Farbtons ist nicht nur eine Frage des Geschmacks, sondern sollte auch auf Charakter und Größe des jeweiligen Raumes angepasst sein.

Während die Farbe Weiß sich neutral dem jeweiligen Einrichtungsstil anpassen lässt, kann sie mitunter auch steril und fantasielos in manchem Wohnraum wirken. Der ein oder andere bunte Farbklecks kann sich nicht nur positiv auf die menschliche Psyche auswirken, sondern einen Wohnbereich lebendiger und größer erscheinen lassen.

Ein intensiver Rot-Ton bringt Triebkraft und Schwung ins Wohnzimmer. Wer weiße Wände langweilig und fade findet, lockert mit einer roten Wandfarbe das Wohnambiente auf und sorgt für positive Energie. Entscheidet man sich für die Farbe Rot als Wandfarbe, sollte man jedoch in Maß und Ziel arbeiten. Zuviel Rot im Wohnzimmer macht aggressiv und kann bei längerem Aufenthalt ein Gefühl der Enge hervorrufen.

Braun, Ocker und Siena Töne sind sehr flexibel im gesamten Wohnbereich einsetzbar. Die sanften Brauntöne bringen natürliche Akzente in den Wohnraum und verleihen Räumen Wärme und Ausgeglichenheit. Die Farbe Rosa eignet sich nicht nur für Kinder- und Spielzimmer, sondern outet sich als optimale Wandfarbe fürs Schlafzimmer. Ein zarter Rose-Ton wirkt beruhigend bei Schlafstörungen und sorgt für süße Träume.

Welche Wandfarbe passt in welchen Wohnraum?

  • Schlafzimmer: Grau, Weiß, Gelb, Blau, Grün, Violett und Rosa sind geradezu wie geschaffen für die Farbakzente im Schlafraum. Sie sorgen für erholsamen und ernergiespendenden Schlaf.
  • Wohnzimmer: Braun, Orange, Gelb, Violett, Blau und Türkis wirken sich nicht nur positiv auf die innere Ausgeglichenheit aus, sondern sorgen für viel Abwechslung im Wohn- und Esszimmer.
  • Kinderzimmer: Kinder nehmen Farben viel intensiver wahr. Für das kindliche Wahrnehmungsvermögen spielt die farbliche Wandgestaltung eine große Rolle, denn sie vermittelt nicht nur Geborgenheit und Ruhe, sondern regt Geist und Fantasie an. Rot, Bunt, Blau, Türkis und Purpur sind somit ideal für die Wandgestaltung im Kinderzimmer.
  • Arbeitszimmer: im Arbeitszimmer werden Ideen in die Tat umgesetzt, geplant, gerechnet und geschrieben. Grün, Gelb oder Pink regen nicht nur die Kreativität an, sondern erfrischen den Geist nach vielen Arbeitsstunden am Schreibtisch.

Kleine Deko-Highlights haben eine große Wirkung

Wer seinen Wohnbereich nicht komplett umgestalten möchte, aber das vorherrschende Ambiente verändern und aufpeppen möchte, der setzt bereits mit ein paar neuen Deko-Accessoires wichtige Akzente. Neue Gardinen, ein schwungvoll angebrachter Deko-Schal oder ein attraktiver moderner Teppich sorgen bereits für ein ganz neues Wohngefühl.

Exotische Bambus-Rollos, neue Tischläufer, Kissen oder ein attraktiver Überwurf fürs Sofa können ohne großen finanziellen Aufwand bereits positiv den Raum verändern und für eine neue Atmosphäre sorgen.

Mit Grünpflanzen ein Stück Natur ins Haus holen

In den vergangenen Jahren wurden Grünpflanzen immer häufiger aus den Wohnräumen in die Verbannung geschickt, doch der Natur-Trend, der sich nicht nur in den aktuellen Einrichtungstrends immer weiter durchsetzt, sorgt für ein Comeback der Topfpflanzen in deutsche Haushalte.

Der kleine eigene Kräutergarten in der Küche setzt frische Akzente und lockert jeden Kochbereich auf. In dekorativen Töpfen, die es in jedem Baumarkt oder Gartencenter günstig zu kaufen gibt, finden Basilikum, Petersilie, Schnittlauch und viele andere nützliche Küchen-Kräuter schnell einen dekorativen Platz.

Pflanzen sorgen für ein positives und gesundes Raumklima in jedem Raum. Sie filtern nicht nur Schadstoffe aus der Luft, sondern sorgen für ausreichend Feuchtigkeit. Bei der Kreation und Präsentation neuer Grünpflanzen sind der Fantasie kaum Grenzen gesetzt. Durch zahlreiche Accessoires und Halterungsmöglichkeiten finden Pflanzen nicht nur auf der Anrichte, Tisch oder Fensterbank einen würdigen Platz, sondern lassen sich selbst an der Decke oder Wand stilvoll und modern präsentieren.

Dekorative Einzelstücke selbst gestalten

Es muss nicht immer eine neue Einrichtung oder ein sündhaft teures Möbelstück sein, um einem Wohnbereich eine neue Note zu verschaffen. Wer auf seinem Dachboden oder im Keller keine alten Schätze aus Omas Zeiten ausgraben kann, der findet auch auf jedem Flohmarkt imposante alte Stücke, die mit ein wenig Farbe oder einem neuen Bezug in jedem Raum zum absoluten Hingucker werden.

Ein nostalgischer Stuhl, der alte Küchentisch aus der Garage des Elternhauses oder ein imposanter Kronleuchter schaffen ein individuelles Wohnambiente und verleihen dem Wohnbereich einen ganz individuellen Touch.

Langweile in der Wohnung? Da hilft nur noch das „Möbel rücken“.

Wer seine Einrichtung nicht gleich auf den Sperrmüll werfen möchte, aber trotzdem Abwechslung in den eigenen vier Wänden schaffen möchte, der kann mit dem Umstellen der vorhandenen Möbel bereits einiges erreichen.

Bei der Neugestaltung eines Raums durch das Umstellen bereits vorhandener Möbel sollte man jedoch einiges beachten um sich unnötigen Kraft- und Zeitaufwand zu ersparen. Zunächst sollte man sich den jeweiligen Wohnraum einmal genau ansehen um herauszufinden, was aktuell nicht passt oder was zukünftig verändert werden könnte. Eine maßstabgetreue Skizze kann dabei helfen, noch vor dem eigentlichen Umstellen der einzelnen Möbelstücke, herausfinden, welches Stück wo am besten passt.

Danach kann man altbewährte Stücke, die man in der neuen Wohnraumgestaltung nicht mehr benötigt, oder sich einfach an ihnen sattgesehen hat, schon einmal beseitigen. Nach der Hauptarbeit des Umstellens beginnt nun die Feinarbeit der Kreation mit neuen Deko-Highlights.

Neue Wohnraumgestaltung in kleinen Räumen

Kleine Wohnräume wirken schnell zugestellt und beengt, doch mit der richtigen Raumgestaltung, einigen dekorativen Highlights und der passenden Wandfarbe lässt sich schnell neuer Schwung und Platz schaffen.

Bei der Farbgestaltung sollte man bei kleinen Räumen besonders vorsichtig sein, denn dunkle Farbtöne lassen Räume schnell kleiner erscheinen. Wer einem kleinen Wohnraum einen neuen Anstrich geben möchte, sollte darauf achten, dass die Decke in neutralem Weiß den Raum höher erscheinen lässt. Frische Blau- oder Türkis-Töne als Wand-Deko eignet sich besonders gut für die Verwendung in kleinen Räumen, da sie optisch das Zimmer vergrößern. Mit geschickt positionierten Lichtquellen sowie Spiegeln wirken kleine Räume größer und höher.

Alte Möbel mit Farbe und neuem Deko-Anstrich aufpeppen

Wer Kommoden, Sideboards oder Schränken ein ganz neues modernes Outfit verpassen möchte, kann mit nur ein wenig Farbe und einigen Deko-Tipps das ausgediente Modell schnell wieder in neuem Glanz erscheinen lassen. Farbkontraste bringen Schwung und setzen individuelle Akzente in jedem Wohnraum. Einfarbige Möbel lassen sich mit einem Kontrastfarben- Anstrich der vorderen Elemente, wie Türen oder Schubladen schnell in individuelle Schmuckstück verwandeln.

Die alte Kommode im Schlafzimmer, die man eigentlich beim nächsten Sperrmüll-Termin entsorgen wollte, wird mit dem Anbringen einer farbenfrohen Deko-Tapete mit Blumenmuster zum absoluten Hingucker schlechthin. Anstriche mit Ombre-Effekt aus drei unterschiedlichen Farbnuancen setzen Schubladen erst richtig ins rechte Licht.

Wohnräume mit neuen Lichtquellen aufpeppen

Wohnräume erstrahlen mit neuen Leuchtmitteln und Lampen in einem ganz anderen Ambiente. Puristische Deckenleuchten, die klassische Tischleuchte oder eine imposante Stehlampe zaubern behagliches Wohnambiente.

Stehlampen sind das Highlight eines jeden gemütlichen Wohnzimmers. Sie sind nicht nur flexibel einsetzbar, sondern dienen als Lichtquelle und Deko-Artikel zugleich. Kleine Tischleuchten sind nicht nur als Arbeitslampe auf dem Schreibtisch besonders beliebt, sondern sorgen überall als zusätzliche Lichtquelle in dunklen Ecken. Hängelampen gibt es in vielen verschiedenen Formen und trendigen Farben. Für jeden Wohnraum lässt sich somit die passende Leuchte finden, die den Raum in einem ganz neuen Licht präsentieren.

Bilder, Gemälde oder Wandpaneele erobern die Wandgestaltung

Schnappschüsse vom letzten Strandurlaub oder liebgewonnene Familienfotos sind schnell eingerahmt und an die Wand gezaubert. Eine ideenreiche Wandgestaltung wirkt nicht nur beeindruckend, sondern sorgt für neuen Glanz in der Wohnung. Es muss nicht immer gleich der teure Picasso sein, auch mit erschwinglichen überdimensionalen Fotodrucken sorgt man schnell für frischen Wind im Wohnbereich.

Ein Trend – Highlight sind die hoch dekorativen Wandpaneelen in 3D Optik. Das Deko-Highlight in der Wandgestaltung verschönert jeden Raum und bietet ein komplett neues Wohnambiente. Die Paneele gibt es in vielen verschiedenen Designs und Farben zu kaufen und lassen sich aufgrund ihrer selbstklebenden Fläche ganz leicht selbst anbringen.

Fazit:

  • Um frischen Schwung in die aktuellen Wohnräume zu bringen muss man nicht immer tief in den Geldbeutel greifen.
  • Ein Umstellen der Möbel sorgt für frischen Wind und schafft Platz.
  • Neue Lampen und Leuchtmittel bieten behagliche Wohlfühl-Atmosphäre.
  • Grünpflanzen reinigen nicht nur die Luft von Schadstoffen, sondern zaubern ein natürliches Wohnambiente.
  • Eine neue Wandfarbe lässt Wohnräume in neuem Glanz erstrahlen.
  • Neue Gardinen, Spiegel, Überwürfe oder Kissen lassen müde Raume wieder munter werden.
  • Alte Möbel mit neuer Farbe frisch aufpolieren.
10 Wege um der eigenen Wohnung zu neuem Glanz zu verhelfen
5 (100%) 1 vote

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.