WG-Zimmer einrichten im Industrial Stil

Industrial Möbel – ein neuer Trend erobert die Wohnzimmer

Die Geschichte des Industrial Designs beginnt eigentlich schon in den siebziger Jahren. Schon damals richteten sich einige Menschen mit Europaletten und Apfelsinenkisten ein. Im Laufe der Zeit entstand aus diesem alternativen Einrichtungsstil ein ganz neuer Trend. Es wurden ausgediente Möbel aus Fabrikhallen und Lagerräumen genutzt, um daraus Möbel für das Wohnzimmer herzustellen. In der heutigen Zeit erlebt dieser Trend einen wahren Hype.

Was ist das Besondere an dem Industrial Chic?

Ein wichtiger Aspekt ist, dass bereits gebrauchte und stark abgenutzte Materialien verwendet werden. Da die Materialien bereits jedoch in Werkhallen oder ähnlichen Einrichtungen benutzt wurden, sind sie äußerst robust und vor allem zweckmäßig. So lässt sich beispielsweise eine ehemalige Werkbank als Esstisch umfunktionieren. Aus einem alten Scheinwerfer von einer Maschine kann eine Stehlampe gebaut werden. Der Achstrichter eines Lkw kann als stabiler Fuß eines Barhockers dienen. Diese Möglichkeiten ließen sich noch lange aufzählen.

Die Möbel im Industrial Design haben ihre eigene Geschichte. Beim Ansehen der Einrichtung stellen sich die Betrachter meistens vor, wie die einzelnen Teile in früheren Zeiten genutzt wurden. Wer saß daran, oder was wurde an einer Werkbank alles besprochen? Genau diese Eigenschaft macht den Charakter der Industriemöbel aus.

Typische Materialien derartiger Einrichtungsgegenstände

Wie es bei Einrichtungen in Fabrikhallen üblich ist, kommen in erster Linie Holz und Stahl in Betracht. Sämtliche Möbel dieses Stils sind sehr einfach gestaltet. Auf Verzierungen oder ähnlichen Dingen wird bewusst verzichtet, weil die Zweckmäßigkeit im Vordergrund steht. Die Möbel, die für die Industrie oder das Handwerk produziert werden, müssen nicht schön sein, sondern sie sollen robust sein und lange halten.

Beim Holz kommt daher hauptsächlich Fichte zum Einsatz. Natürlich gibt es auch Möbel aus edleren Hölzern. Diese sind jedoch eher selten zu finden. Tisch- oder Stuhlbeine sind manchmal aus einfachen ungeschliffenen Stahlrohren hergestellt. Diese einfache robuste Bauweise übt auf viele Menschen einen großen Reiz aus.

Wie werden die Möbel aufbereitet?

Selbstverständlich werden die Möbelstücke nicht in ihrem ursprünglichen Zustand als Einrichtungsgegenstände für die Wohnung verkauft. Es erfolgt zunächst eine gründliche Aufarbeitung. Dazu sind in der Regel viel Handarbeit und handwerkliches Können gefragt. Sämtliche Komponenten werden einer gründlichen Reinigung unterzogen. Oberflächen aus Holz werden geschliffen. Die Modifikationen beeinträchtigen jedoch nicht das Aussehen oder den Charme, den die Möbel aufweisen. Daher ist die Aufarbeitung mitunter etwas aufwendig.

Inzwischen werden aber auch viele Möbel in diesem markanten Stil neu hergestellt. Das ist in der Regel günstiger, als alte Teile aufzubereiten. Bei der Herstellung werden absichtlich Gebrauchsspuren auf den Oberflächen erzeugt. Bei der Produktion wird ein großer Wert darauf gelegt, dass alles authentisch wirkt. So werden beispielsweise Stahlkonstruktionen mit dicken unbehandelten Schweißnähten versehen. Schranktüren oder Ähnliches bekommen Brandzeichen, sodass der Eindruck entsteht, sie sind aus gebrauchten Obstkisten hergestellt.

Wo passen Industrial Möbel hin?

Lifestyle Möbel und Industrial Stil
Lifestyle Möbel und Industrial Stil – die perfekte Kombi!

Man muss natürlich nicht in einer großen ausgedienten Fabrikhalle wohnen, um sich auf diese Art einzurichten. Trotzdem sollte das Wohnzimmer schon einige Gestaltungsmerkmale aufweisen, damit die Möbel im vollen Umfang zur Geltung kommen.

Beispielsweise eignen sich Wände aus Backsteinen sehr gut zu diesem Stil. Diese müssen nicht zwangsläufig ihre Färbung behalten. Es ist auch möglich, die Steine mit weißer Farbe anzustreichen. Einige bevorzugen auch einen Grauton für die Wandgestaltung. Ein solcher Farbton sieht etwas mehr nach Industrie aus. Das muss natürlich jeder selbst entscheiden, welche Wandfarbe benutzt wird. Wichtig ist nur, dass der Raum einen robusten Eindruck macht.

Der Fußboden kann gerne aus einfachem unbehandelten Beton hergestellt werden. Dann wirkt der Raum schon ein wenig wie eine Fabrikhalle. Als Alternative lässt sich auch ein grauer oder dunkler Bodenbelag nutzen. Ein Teppichboden passt nicht so gut zu den Industrial Möbeln.

Da die Einrichtungsgegenstände dieses Stils sehr einfache Formen aufweisen, eignen sie sich auch für kleinere Räume sehr gut. Die Räume wirken dadurch deutlich größer.

Für wen eignet sich eine solche Einrichtung?

Es gibt keinen bestimmten Personenkreis, für den sich Industrial Möbel eignen. Es geht eigentlich darum, dass einem Interessenten dieser Stil gefällt. Dafür gibt es unterschiedliche Gründe. Einige Menschen mögen es einfach, wenn die Einrichtung schlicht und robust ist.

Viele Menschen, die einen eigenen Lebensstil damit ausdrücken möchten, interessieren sich ebenfalls für solche Möbel. Schließlich ist der Grundgedanke dieses Stils, dass weniger weggeworfen werden sollte. Auch alte längst ausgediente Gegenstände können noch über viele Jahre hinweg sinnvoll genutzt werden.

Des Weiteren handelt es sich um einen völlig alternativen Einrichtungsstil. Der Industrial Stil hebt sich sehr deutlich von anderen konventionellen Stilrichtungen ab. Auch das ist ein Grund für die kontinuierlich ansteigende Beliebtheit.

Welche Möbelstücke stehen in diesem Stil zur Wahl?

In diesem Stil stehen unterschiedlichste Möbel zur Verfügung. Dazu gehören unter anderem:

  • Tische
  • Stühle
  • Schränke
  • Truhen

Das bedeutet, ein komplettes Zimmer kann mit diesem Einrichtungsstil möbliert werden. Neben den typischen Wohnzimmermöbeln stehen auch noch Möbelstücke für das Kinderzimmer oder dem Flur zur Wahl. Das Angebot ist recht vielfältig.

Neben den Möbeln stehen auch weitere Einrichtungsgegenstände zur Verfügung. Das sind beispielsweise Stehlampen, Vasen und viele weitere Accessoires. Die Dekorationsteile sehen so aus, als wären sie aus alten Maschinenteilen oder Anlagen hergestellt. Mit ein wenig Kreativität lässt sich ganz einfach ein besonderes Ambiente herstellen.

Auch zur Verschönerung der Wände stehen einige Möglichkeiten zur Wahl. Sehr begehrt sind beispielsweise Schiefertafeln, an denen Notizen mit Kreide geschrieben werden können. Es lohnt sich auf jeden Fall, das umfangreiche Angebot näher zu betrachten. Nicht selten entstehen dadurch Anregungen, die zur Steigerung der eigenen Kreativität führen.

Worauf sollte beim Kauf geachtet werden?

Da es ein sehr großes Angebot an diesen Möbeln gibt, fällt die Wahl nicht jedem leicht. Besonders wichtig ist natürlich, dass alle Einrichtungsgegenstände zusammenpassen. Es lassen sich aber auch viele Kombinationen im unterschiedlichen Design in ansprechender Weise arrangieren.

Beim Kauf sollte auch auf die Beschaffenheit der Oberflächen geachtet werden. Nicht alle Oberflächen aus Holz sind versiegelt. Daher verändern sie im Laufe der Zeit ihr Aussehen ein wenig. In der Regel werden die Holzoberflächen nach einiger Zeit etwas dunkler. Das liegt natürlich daran, dass es ein natürliches Material ist und somit vielen Einflüssen, wie beispielsweise Sonneneinstrahlung und Luftfeuchtigkeit, unterliegt. Die Beschaffenheit der Oberflächen haben zudem Auswirkungen auf die Pflege.

Industrial Möbel richtig pflegen

Der Pflegeaufwand dieser Möbelstücke hält sich in Grenzen. Komponenten aus Stahl lassen sich ganz einfach mit einem leicht angefeuchteten Tuch säubern. Holzoberflächen können mit einem trockenen Tuch gereinigt werden. Da in diesen Möbeln kein Kunststoff verwendet wird, weisen sie keine elektrostatischen Eigenschaften auf. Dadurch ziehen sie kaum Staub an. Zudem lässt sich der Staub mit Leichtigkeit entfernen.

Unversiegelte Holzoberflächen benötigen hin und wieder etwas Öl. Dieses sollte gut verrieben werden, damit es in die Holzfasern eindringt. Auf einem Esstisch besteht immer die Gefahr, dass Flüssigkeiten auf die Tischplatte gelangen. Diese sollten unverzüglich mit einem saugstarken Tuch beseitigt werden. Noch besser ist es, wenn die Oberfläche zuvor mit einem speziellen Wachs versiegelt wird. Dann kann keine Flüssigkeit mehr ins Holz eindringen.

Fazit

  • Es gibt viele Gründe, weshalb die Industrial Möbel zunehmend an Beliebtheit gewinnen.
  • Die Möbel weisen einfache Formen ohne Schnörkel und Verzierungen auf. Daher sind sie zeitlos.
  • Kleinere Räume wirken durch diesen modernen Einrichtungsstil deutlich größer.
  • Unterschiedliche Möbelstücke lassen sich mit ein wenig Kreativität perfekt in Szene setzen.
  • Die Pflege dieser Möbel ist ganz einfach, da sie aus robusten Materialien hergestellt sind.

Merken

Industrial Möbel – ein neuer Trend erobert die Wohnzimmer
5 (100%) 1 vote

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.